Es kommt auf den festen Sitz an

– Ziehen Sie die FFP2-Maske mit gewaschenen Händen an.
– Falten Sie die Maske vollständig auf.
– Achten Sie darauf, dass Sie die Innenseite nicht berühren.
– Ziehen Sie die Bänder der FFP2-Maske über die Ohren.
– Korrigieren Sie ggf. den Sitz.
– Passen Sie den Nasenbügel an.

Woran erkenne ich eine echte FFP2 Maske?

Eine echte zertifizierte Maske erkennt man an folgenden Details:

  • FFP2 Masken sind beschriftet mit dem Namen des Herstellers und einer CE Kennzeichnung und einer 4-stelligen Nummer, der sogenannten “Notified Body Number” (NB). Ein NB ist eine “benannte Stelle”, also eine Organisation, welche die Konformität bestimmter Produkte prüft und bewertet, damit diese auf den Markt gebracht werden
    können.
  • Schriftzug der europäischen Norm EN 149:2001+A1:2009 als Hinweis.

"Eine Atemschutzmaske ohne Meltblown, ist wie ein Auto ohne Motor."

  • Meltblown-Vliesstoffe bestehen aus feinsten Fasern, die im Durchschnitt nur 1 µm dick und endlos lang sind.
    Zum Vergleich: eine Baumwollfaser ist 12 bis 35 µm dick und 15 bis 56 mm lang.
  • So werden durch das Meltblown auch kleinste Partikel, in denen sich zum Beispiel das Corona-Virus befindet, zuverlässig abgehalten.

FFP2 und FFP3 bezeichnen die Schutzstufe von Atemschutzmasken. Atemschutzmasken mit höheren Schutzstufen filtern effektiver und dürfen daher gegen gesundheitsschädlichere Schadstoffe und höhere Schadstoffkonzentrationen eingesetzt werden. Das Robert Koch-Institut empfiehlt zur Behandlung und Pflege von Patientinnen und Patienten mit einer Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 FFP2-Masken sowie FFP3-Masken.